Freitag, 28. September 2012

Was lange währt, ...

Kaum zu glauben, aber wahr: endlich wurde die Decke im Gemeinschaftsraum mit Akustikplatten versehen. Bevor jedoch die eigentlichen Profis ans Werk gehen konnten, musste die Decke vorbereitet werden. In definierten Bereichen hieß es, die Tapete zu entfernen. Zunächst einmal mussten die Bereiche angezeichnet werden, das war schon eine Aufgabe, die einiges Kopfzerbrechen bedeutete. Aber mit vereinten Kräften geht ja so manches besser

Dann "Wasser marsch" zum Einweichen der Tapete, und rollen, rollen, rollen! Wie man gut sehen kann braucht der eine fast keine Verlängerung der Rolle, da er schon alleine fast bis zu Decke reicht, während die andere sich ganz schön recken muss. (Aber manchmal ist es auch von Vorteil, etwas kleiner zu sein. Hier allerdings nicht unbedingt.) 


Galant halfen die Herren tina immer wieder von ihrem Arbeitspodest herunter (leider kein Foto). 
Ganz zum Schluss half dann die Schrankwand. Geschafft!


 Die Montage der Akustikplatten übernahm dann die Firma Teubler aus Mettmann:


Und hier die fertigen Decken:


Am Wochenende nach Fertigstellung war direkt Einweihung: Franz feierte seinen 80. Geburtstag!
Sie hat sich bewährt, die Decke. Endlich kann man sich auch mit mehreren Menschen gleichzeitig in kleinen Gruppen unterhalten, ohne dabei immer lauter werden zu müssen.

Ganz besonders danken wir hier unserem Vermieter, dem Mettmanner Bauverein, für seine finanzielle und logistische Unterstützung!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen