Samstag, 20. August 2011

Gewitterabend im Hofhaus

Da hatte sich ganz schön was zusammen gebraut:
Auch wenn die Bilder etwas unscharf sind, geben sie doch  die Stimmung wieder.



















Tja, und dann war es  mal wieder soweit, und alle Lichter gingen aus! Und sie blieben aus.
Wie immer nutzen einige die Gelegenheit zu einem netten Plausch bei schauriger Gewitterstimmung.

Ganz oben konnte man Gudrun, Marlies und Klaus in angeregter Unterhaltung hören. Und unten hatte Uli in ihrer Sitzecke ihr "Lokal" eröffnet. Gewitter im Hofhaus sind einfach herrlich.



Nach und nach trödelten dann auch noch einige Nachtbummlerinnen ein und der lustige Kreis hatte reichlich Spaß miteinander. Und bei so feuchter Stimmung waren auch noch einige andere Hofhausbewohner/innen unterwegs.

Den Vogel schoss allerdings Petra ab. Wir glaubten ihr kein Wort als sie behauptete, dass ihr gerade ein riesiger Frosch über den Weg gehüpft sei. Sie war jedoch nicht davon abzubringen.

 

Gezeigt hat sich auch noch dieses seltsame Wesen: irgendwie Frosch und irgendwie Schnecke, hört auf den Namen Matthias.


Dann haben wir sie doch noch gesehen, die Kröte. Dick und fett saß sie ganz still auf dem Steinpflaster vor dem kleinen Beet und wartete wohl darauf fotografiert zu werden. Und was passierte ausgerechnet dann? Blitz und Donner genau über uns, und die Kröte war weg! 
Ausgiebig haben wir noch Ausschau gehalten nach ihr, ob sie vielleicht doch noch irgendwo hockte. Dabei  entdeckten wir ein eindeutiges Indiz für ihr Hiersein: die Krötenkugel in Barbaras Beet.

Wir werden weiterhin die Augen offen halten, vor allen Dingen natürlich abends mit dem Fotoapparat griffbereit in der Hand, und hoffentlich ein Bild als Beweis nachliefern, für unsere Hofhauskröte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen