Montag, 22. November 2010

Rund um den Kürbis und durch die Galaktis - 19. November

Menüplanung:
gebratener Kürbis mit Kräuterdip an Feldsalat
4 Personen
1,2 kg Kürbis, feines Meersalz, 2-3 Knoblauchzehen, 4 Eßl. Olivenöl, Pfeffer aus der Mühle, 3 -4 Eßl. gahckte Petersilie, einige Tropfen Zitronensaft


Zubereitung:
Kürbis schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Leicht salzen und Saft ziehen lassen. Dann die Würfel trocken tupfen
Knoblauch in Scheibchen schneiden und im erhitzen Öl, ohne Farbe annehmen zu lassen, andünsten. Kürbis zufügen, Temperatur erhöhen, und unter Wenden braten bis er leicht gebräunt ist. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Kurz vor dem Servieren die gehackte Petersilie darüberstreuen und mit dem Zitronensaft abschmecken.
An den Pfannen die Herren der Kürbisse, Gernot und Matthias

Unsere Variation des Abends:
Zusätzlich grob geschnittene Zwiebeln mitdünsten und braten. Ganz zum Ende des Bratens auch noch Kürbiskerne unterheben.

Vinaigrette für den Feldsalat 
·  1 TL Salz
·  2 TL Zucker
·  2 gestr. TL Senf
·  2 Zehen Knoblauch
·  1 mittelgroße Zwiebel
·  80 ml Wasser (8 EL)
·  40 ml Essig (4 EL)
·  40 ml Maiskeimöl (4 EL)
·  1 TL Petersilie (evtl. direkt vor Verbrauch zugeben)
Vinaigrette hält sich gut mehrere Tage im Kühlschrank

Kürbissuppe mit Käseklößchen
Für die Käseklößchen:
100 ml Milch, 40 g Butter, 2 Prisen Salz, frisch geriebene Muskatnuss, 100 g Weizenmehl, 2 Eier, 40 g fein geriebener Greyerzer
Die Milch mit Butter, Salz und Muskatnuss aufkochen. Das Weizenmehl auf einmal zugeben und mit einem Holzlöffel unter ständigem Rühren zu einem Kloß abbrennen, bis sich die Masse vom Topfboden löst.
Die verquirlten Eier zu und mit dem Kloß zu einem geschmeidigen Teig verrühren, Käse unterrühren.
In einem Topf Salzwasser aufkochen, die Käseklößchen mit zwei kalt abgespülten Teelöffeln abstechen und ca. 3 Minuten gar ziehen lassen. (Nanni an den Käseklößchen)

Die Kürbissuppe:
Nach Belieben Kürbis, Kartoffeln, Möhren, Lauch und Knoblauch klein schneiden. Evtl. auch ein Stück Ingwer zufügen. Mit Brühe aufsetzen und weich kochen. Anschließend alles pürieren. Sahne zufügen und mit Gewürzen abschmecken. Salz, Pfeffer, Curry, Chilli, ... Nicht vergessen, die vorbereiteten Käseklößchen hinzuzugeben.
Auf den Tellern mit Petersilie, fein geschnittenem Lauch und evtl. ein paar Tropfen Kürbiskernöl anrichten. (Ulrike schält die ersten Koblauchzehen ihres Lebens und Petra sinniert über ihren Dip!)

Und unten: Inge und Petra an den Tellern.


Einhellige Meinung, das sollten wir öfters machen!
Der Spruch des Abend kam dieses Mal von Gernot: das musst du nicht so genau waschen, da ist doch nur Dreck dran.


Nachdem einige noch Ulrikes "Tunnel" - Kräuterlikör aus Mallorca - genossen haben, konnten wir uns dann bei dem Film "Das fünfte Element"entspannt auf unseren Stühlen zurücklehnen. Für Popcorn und gebrannte Mandeln war nach dem reichhaltigen Essen dieses Mal einfach kein Platz mehr.
Infos zum Film auf Wikipedia 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen